Diagnose einer Schizophrenie

Eine organische Erkrankung ausschließen

Bild: Diagnose - Schizophrenie

Je früher die Diagnose "Schizophrenie" gestellt und mit der geeigneten Behandlung begonnen wird, um so besser sind die Langzeitprognosen für einen günstigen Krankheitsverlauf. Mit Hilfe verschiedener Untersuchungsmethoden kann festgestellt werden, ob jemand an einer schizophrenen Psychosen leidet.

Im Arztgespräch wird zunächst die Situation des Betroffenen betrachtet. Zur Diagnosestellung gehört neben gezielten Fragen zur persönlichen Geschichte oftmals eine genauere Verhaltensbeobachtung. Hier können auch Eindrücke der Angehörigen und Freunde von großem Nutzen sein. In manchen Fällen werden auch Schriftstücke und Bilder, die der Erkrankte geschrieben bzw. gemalt hat, herangezogen.

Um eine organische Erkrankung auszuschließen, wird zur Diagnosestellung meist eine körperliche Untersuchung durchgeführt. Zusätzlich werden auch folgende Diagnoseverfahren angewendet:

Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
ADHS / ADS Angst Demenz Depression Epilepsie Parkinson

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.