Unterstützende Maßnahmen bei Schizophrenie

Selbsthilfegruppen, Bewegung, Geduld


Bild: Unterstützende Maßnahmen - Schizophrenie

Selbsthilfegruppen

Zusammenschlüsse Betroffener und Angehöriger können eine wirksame Stütze für alle Beteiligten sein.

Personen mit psychiatrischen Erkrankungen können bei der Lösung von Problemen beratend und unterstützend tätig sein und Anderen auf Grund ihrer eigenen Erfahrungen helfen.

Ernährung, Ruhe und sportliche Betätigung

Die Genesung von einer Schizophrenie-Episode erfordert Geduld. Ergänzend zur medikamentösen Behandlung sind für die Genesung hilfreich: eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßige sportliche Betätigung.

Die Krankheit selbst ebenso wie mögliche Begleiterscheinungen der Behandlung können jedoch die Gewohnheiten der Patienten bezüglich Essen, Schlafen und sportlicher Betätigung negativ beeinflussen. Es kann zu Appetitlosigkeit, Motivationsmangel und Rückzug von den normalen alltäglichen Aktivitäten kommen. Eine Kontrolle der täglichen Routine kann daher erforderlich werden.

Familienmitglieder oder Freunde, die helfen möchten, sollten Geduld mitbringen; vor allem scheinbare Nachlässigkeit oder Desinteresse sollten sie nicht persönlich nehmen.

Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
ADHS / ADS Angst Demenz Depression Epilepsie Parkinson

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.